Dornmethode

Basis der Dornmethode ist die Kontrolle der Beinlängen auf Seitendifferenz. Ein daraus resultierender Beckenschiefstand hat eine statische Skoliose (Wirbelsäulenkrümmung) zur Folge. Dies kann eine Ursache für alltägliche Rückenschmerzen und die daraus resultierenden Folgeerkrankungen wie z.B. Bandscheibenvorfälle, Knieerkrankungen oder Arthrosen sein.

Einfach Übungen und anschließendes sanftes Einrichten verschobener Wirbelkörper können diese Probleme beheben. Die Dornmethode ist ungefährlich und gelenkschonend, da ausschließlich in der Bewegung gearbeitet wird.

Ich liebe die Dornmethode!! Seit vielen Jahren arbeite ich sehr erfolgreich mit diesem Therapieansatz. Schonend für den Körper, aber dennoch extrem effektiv im Ergebnis. Für Jung und Alt geeignet. Vorher oder nachher gibt es immer eine wohltuende und schmerzbefreiende Massage. Gerne auch mit ruhiger Entspannungsmusik im Hintergrund. Somit darf sich auch der angespannte Geist erholen.

Selbst bei bestehender Skoliose kann die Dornmethode gute Erfolge erzielen. Hier sind jedoch mehrere Behandlungen erforderlich. Bei Kindern und Jugendlichen, wo die Skoliose oft noch nicht so manifestiert ist, kann ein positiver Behandlungserfolg schneller erreicht werden.

  • Blockaden an der Wirbelsäule
  • Migräne
  • Beckenschiefstand / Beinlängendifferenz
  • Tinnitus
  • PMS/Menstruationsbeschwerden
  • Burn Out-Syndrom
  • Innere Anspannung
  • Verspannungen
  • unterstützend in der Schwangerschaft
  • Rücken- und Knieschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • HWS-Syndrom
  • Gesundheitsvorsorge
  • Erschöpfung / Müdigkeit
  • ...oder einfach nur zum Wohlfühlen
← zurück