Behandlungsmethoden

Dornmethode

Basis der Dornmethode ist die Kontrolle der Beinlängen auf Seitendifferenz. Ein daraus resultierender Beckenschiefstand hat ein statische Skoliose (Wirbelsäulenkrümmung) zur Folge. Dies kann eine Ursache für alltägliche Rückenschmerzen und die daraus resultierenden Folgeerkrankungen wie z.B. Bandscheibenvorfälle, Knieerkrankungen oder Arthrosen sein.

Einfach Übungen und anschließendes sanftes Einrichten verschobener Wirbelkörper können diese Probleme beheben. Die Dornmethode ist ungefährlich und gelenkschonend, da ausschließlich in der Bewegung gearbeitet wird.

Breussmassage

Diese Ölmassage eignet sich besonders gut für Bandscheibenprobleme und muskuläre Verhärtungen entlang der Wirbelsäule. Durch reichliches Auftragen von Johanniskrautöl und Auflegen von Seidenpapier zieht das Öl optimal in das Gewebe ein, wodurch die Bandscheiben wieder dicker, weicher und elastischer werden.

Die Breussmassage ergänzt ideal die Dornbehandlung, kann aber auch unabhängig von Dorn angewandt werden.

Shiatsu

Shiatsu (jap. shi = Finger, atsu = Druck) ist eine alte, aus Japan stammende Ganzkörpermassage, bei der durch Druck bestimmte Meridiane stimuliert werden, welche durch eine vorangegangene Diagnose ermittelt wurden. Die Massage findet am bekleideten Körper und ohne Öl, idealerweise auf dem Boden statt. Shiatsu basiert auf den Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Chi Nei Tsang

Bei dieser Form der Behandlung geht es hauptsächlich um Lösen von Blockaden und der Entgiftung der Organe im Bauchraum. Viele Emotionen schlagen uns auf den Bauch, ob Wut, Ärger, Liebe oder Frust. Zu viel Stress, schlechte Ernährung, Operationen oder Medikamente können ebenfalls zu Unwohlsein im Bauchraum führen oder auch auf den ganzen Körper übertragen werden. Aus asiatischer Sicht ist der Energiefluss im Körper gestört und der Körper gerät aus dem Gleichgewicht indem er unterschiedliche Symptome zeigen kann. Chi, unsere lebenswichtige Energie, läuft in den Meridianen des Körpers und versorgt jede Zelle unseres Körpers. Ein ungehindertes Fließes unseres Chis ist Vorrausetzung für Vitalität und Wohlbefinden.
Chi Nei Tsang arbeitet behutsam mit sanftem tiefem Fingerdruck. Wärmendes Kokussnussöl unterstütz die wohltuende Entkrampfung des Bauches.

Gua Sha

Gua Sha ist eine alte, asiatische Heilmethode, bei der über die verspannten Hautpartien geschabt wird. Dies steigert die Durchblutung und Entgiftung des Gewebes und regt damit den Stoffwechsel an. Besonders hilfreich ist diese Schabemassage bei Muskelverspannungen, Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen.

Thaimassage

Die Thaimassage hat ihren Ursprung in Indien und basiert auf der Ayurveda- und Yoga-Lehre. Beeinflusst wird sie jedoch auch von der chinesischen Medizin durch das Meridiansystem. Diese Art der Massage ist eine Verbindung aus Dehnung (passives Yoga), Akupressur und Energiearbeit. Behutsame Bewegungen, ausgeprägte Dehnungen und die auf die Bewegung abgestimmte Atmung stammen aus dem Yoga und sind ein wesentlicher Bestandteil der Thaimassage. Darüberhinaus werden Reflexzonen, Energiebahnen und ~punkte durch gezielten Druck stimuliert.